Betriebswirtschaft

Hier finden Sie Beiträge rund um das Thema Betriebswirtschaft.
Kategoriesuche
Verwandte Themen

Analogie eines Serverclusters mit dem neuen Virtualisierungstrend Cloud Computing (2010)

Der Zugang zu Daten hat sich in den informationstechnologischen Branchen durch die Entwicklung der Speichermethoden und die immer schnelleren Verbindungen zwischen Rechnern kontinuierlich weiterentwickelt. Das Internet und leicht zu transportierende Datenträger machten eine relativ flexible Datenhaltung möglich. Eine der neuesten Entwicklungen der letzten Jahre stellt das Cloud Computing dar. Durch diese Art der Datenhaltung kann man mit einer Verbindung zum Internet über jedes Endgerät auf die in der Cloud abgelegten Daten zugreifen. Für Serversysteme ergeben sich so neue Möglichkeiten im strukturellen Aufbau. Natürlich ergeben sich auf der anderen Seite auch eine neue Kostenstruktur und Sicherheitsbedenken.

Kostenloser Download der gesamten Bachelorarbeit

Umsatzsteigerung im Onlineshop durch geeignete Preispolitik und Marketingmaßnahmen (2007)

Die stetige Entwicklung der internationalen Märkte und das immer größer werdende Angebot im Internet erhöht den Konkurrenzdruck auf der Anbieterseite zunehmend. Auf der anderen Seite werden Preisdiskriminierungen durch Preisvergleiche und die bereits erwähnte starke Konkurrenz immer seltener möglich. Nur innovative Geschäftsmodelle oder Nischenanbieter können in diesem Bereich noch relativ flexibel arbeiten. Im Onlinehandel sind jedoch Maßnahmen zur Kundenbindung, zur Erhaltung der Kundenzufriedenheit und zur Unterhaltung wichtige Elemente geworden. Außerdem werden Social Media Kanäle immer wichtiger, um die Nutzergruppen anzusprechen. In Zusammenarbeit mit der FH Jena befasste sich die dotSource GmbH deßhalb mit den neuen Möglichkeiten des Marketings im zunehmend entscheidenden und stark innovativen Internetmarkt.

Die hier bereitgestellte Arbeit geht dabei aber zunächst auf theoretische Modelle der Preisgestaltung ein und befasst sich näher mit der Preiselastizität. Die verschiedenen abgeleiteten Preiswirkungen werden daraufhin auf die Einflussfaktoren wie Kundenpsychologie, Marketing und Zeit projeziert. Aus diesen Erkenntnissen werden wiederrum allgemein gültige Gesetzmäßigkeiten abgeleitet. Dabei ist darauf zu achten, dass die Ausführungen der Arbeit aus dem Jahre 2007 stammen und somit einzelne Abschnitte redundant sind. Diese hergeleiteten Regeln werden daraufhin angewandt, einen erfolgreichen Kundendialog zu initiieren. Abschließend werden anhand von drei möglichen Umsatzkurven die Entwicklungschancen von Produkten im Online-Shop durch gezielte preispolitische Maßnahmen aufgezeigt.

Kostenloser Download der gesamten Arbeit

Einführung einer Multiprojektmanagement Software in der dotSource GmbH (2011)

Die dotSource wächst kontinuierlich. Mit diesem Wachstum kamen größere Projekte, mehr Mitarbeiter und eine verzweigte Kommunikation zwischen mehreren Abteilungen. Um diesen Herausforderungen und dem Koordinationsaufwand gerecht zu werden, gibt es verschiedene Lösungen. Neben den Umstellungen und Anpassungen in der Mitarbeiterstruktur kann der Arbeits- und Abstimmungsablauf durch verschiedene Programme und Tools geregelt werden. Nachdem anfänglich verschiedene Tools für verschiedene Aufgaben zur Anwendung kamen, musste für ein weiteres Wachstum eine Gesamtlösung gefunden werden. Hierzu wurden verschiedene Multiprojektmanagement Softwares begutachtet. Auf Grundlage des Vergleichs fiel die Entscheidung auf das System Projektron BCS.
In der hier präsentierten Arbeit wird ein Überblick über die Möglichkeiten des Systems gegeben. Außerdem werden die zu erfüllenden Kriterien erläutert . Aufbauend auf den Erklärungen werden die Bereiche des Controllings im Bereich der Projektabwicklung und im Bereich der internen Prozesse, wie Zeitenplanung oder Dokumenten-Management, näher beleuchtet. Außerdem wird auf das Problem der Mitarbeiterfrustration und notwendige Gegenmaßnahmen im aufwendigen Umstellungs- und Lernprozess bei der Implementierung  so einer Gesamtlösung eingegangen.

Kostenloser Download der gesamten Projektarbeit

Social Commerce – Erfolgsfaktoren der Kundenansprache (2010)

Die soziale Komponente im Netz wird immer entscheidender für den Kaufvorgang. Es kommt nicht mehr darauf an, in welcher Form der Anbieter sein Produkt anpreist sondern darauf, wie andere Kunden, Freunde oder Bekannte das Produkt bewerten. Der Markt ist durch das Internet extrem transparent geworden und den kleinsten Preis zu finden stellt kein Problem mehr dar.
Die Entwicklung vom E-Commerce zum Social Commerce war fließend. Immer neue Funktionen und Schnittstellen beeinflussten Shops. Neben Kundenbewertungen, Empfehlungen, Communities und Vergleichsportalen entstand vor allem durch die sozialen Netzwerke wie Facebook oder StudiVZ eine geeignete Plattform sich über Produkte auszutauschen.

Die hier vorgestellte Bachelorarbeit befasst sich mit genau der Entwicklung und den Gründen für ein Socializing des Onlineshoppings. Außerdem werden verschiedene wichtige Erfolgsfaktoren des Social Commerce dargestellt und bei Anbietern wie Otto, Thomann, A Better Tomorrow oder DaWanda untersucht.
Kostenloser Download der gesamten Bachelorarbeit

Affiliate Komponenten – Spezifikation einer Erweiterung der SCOOBOX (2009)

Das internetbasierte Affiliate-Vertriebssystem hat sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt. Die verschiedenen Varianten werden von fast allen Onlineplattformen genutzt und verschiedene Pay per Click oder Pay per Sale Ansätze werden in kreativen Varianten umgesetzt. Für die hauseigene Software SCOOBOX entwickelte die dotSource eine eigene Affiliate Komponente.
Die Facharbeit zum Thema stammt von 2009. Neben allgemeinen Erläuterungen, rund um Affiliatesysteme und -varianten sowie einer Betrachtung von Requirements, enthält die Arbeit eine Betrachtung der Planung für die SCOOBOX Affiliate Komponente. Die Arbeit behandelt neben vielen technischen Inhalten im Bereich der Affiliate Betrachtung auch einzelne betriebswirtschaftliche Aspekte rund um Bezahlabläufe.

Kostenloser Download der Projektarbeit 

Werbung in sozialen Netzwerken – Betrachtung der Relevanz und Möglichkeiten (2010)

Soziale Netzwerke sind derzeit in aller Munde. Facebook, Google + oder Xing bestimmen viele Blogs und ein eigenes Business hat sich rund um diese Plattformen entwickelt. Das Potential der entstandenen Kanäle und die Reichweite die durch diese Communities entstanden ist, wird derzeit als eines der wichtigsten Marketingmittel angesehen. Neben der Werbung von Unternehmen in diesen Netzwerken entstand sogar ein Zweig für Werbeplattformen von Unternehmen in diesen Netzwerken (Facebook Fanpages etc.).
Um diese Potentiale zu nutzen werden verschiedene Mittel verwendet. In der Arbeit vom Anfang 2010 wird vor allem auf allgemeine Fakten rund um die Werbung in sozialen Netzwerken eingegangen. Außerdem werden verschiedene Arten von Werbung und Nutzergruppen beleuchtet sowie Affiliate und Virales Marketing erläutert.  Abschließend werden verschiedene Werbeaktionen unseres Tochterunternehmens Preisbock dargestellt und im Kontext behandelt.
Auf Grund der raschen Entwicklungen in diesem Markt sind nicht mehr alle Inhalte aktuell bzw. vollständig, trotzdem wird ein guter Überblick über die sozialen Netzwerke dargestellt. So haben die damals starken Netzwerke wie MySpace oder die VZ-Netzwerke starke Mitgliedereinbußen hinnehmen müssen und anderes große Netzwerke wie LinkedIn oder Google+ sind entstanden.
Kostenloser Download der ganzen Projektarbeit