Performanceoptimierung in Magento durch Nutzung eines Content Distribution Network (2011)

Das Internet wächst ständig. Die verarbeiteten Datenmengen sind in den letzen Jahren explodiert und bei derzeit ca. 900 Petabyte übertragener Daten pro Tag (das sind ca. 2300 mal alle Bücher der Welt die je geschrieben wurden) ist noch lange nicht Schluss. Im Bezug auf den Datenhaushalt hat sich auch einiges geändert. Vor allem das outsourcen von Daten auf externe Clouds ermöglicht ständige Erreichbarkeit der Daten. Für Webseitenbetreiber ergibt sich aus diesen Services die Möglichkeit Daten der eigenen Seite auf externe Server abzuladen, um so schnellere Ladezeiten zu erreichen. Diese schnelleren Ladezeiten erhöhen wiederrum die Konversion der einzelnen Homepages.
Genau hier setzt die aufgeführte Facharbeit über CDNs an. Zunächst stellt sie das Prinzip des zentralen Servers und das Prinzip der CDN gegenüber. Außerdem erfolgt in diesem Zusammenhang eine Gegenüberstellung von wirtschaftlichen Vorteilen sowie den zusätzlichen Kosten durch eine dezentrale Ablagerung der Daten. Nach einer Vorstellung des Amazon Cloud Dienstes wird die Gegenüberstellung durch vier verschiedene Tests mit Hilfe von WAPT (Web Application Testing Tool) und der Magento Extension „OnePica ImageCDN“ am Magento Demo-Shop durchgeführt.  Die Ergebnisse und die Auswertung bilden den Abschluss der Arbeit. Das unten gezeigte Image zeigt die Zusammenfassung der 4 Tests und hebt die schnellsten und langsamsten Varianten hervor.

Kostenloser Download der gesamten Projektarbeit 

Design Patterns in der Softwareentwicklung – Theorie und Praxis am Beispiel Magento (2011)

Im Bereich des E-Commerce gibt es verschiedenste Design Patterns (Entwurfsmuster). Sie dienen als Hilfen die aus vergangenen Projekten in neue Projekte umgemünzt werden können. Die hier einsehbare Arbeit stellt dabei die Vor- und Nachteile solcher Unterstützungen im Bezug auf die Entwicklungen in Magento dar. Außerdem werden verschiedene in Magento verwendete Entwurfsmuster beleuchtet und die Verwendungen aufgeführt. Das Ganze wird durch einzelne Programmierabschnitte und UML Diagramme grafisch unterstützt und mit der Darstellung einer Magento Request abgeschlossen.

Kostenloser Download der gesamten Projektarbeit 

Affiliate Komponenten – Spezifikation einer Erweiterung der SCOOBOX (2009)

Das internetbasierte Affiliate-Vertriebssystem hat sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt. Die verschiedenen Varianten werden von fast allen Onlineplattformen genutzt und verschiedene Pay per Click oder Pay per Sale Ansätze werden in kreativen Varianten umgesetzt. Für die hauseigene Software SCOOBOX entwickelte die dotSource eine eigene Affiliate Komponente.
Die Facharbeit zum Thema stammt von 2009. Neben allgemeinen Erläuterungen, rund um Affiliatesysteme und -varianten sowie einer Betrachtung von Requirements, enthält die Arbeit eine Betrachtung der Planung für die SCOOBOX Affiliate Komponente. Die Arbeit behandelt neben vielen technischen Inhalten im Bereich der Affiliate Betrachtung auch einzelne betriebswirtschaftliche Aspekte rund um Bezahlabläufe.

Kostenloser Download der Projektarbeit 

Werbung in sozialen Netzwerken – Betrachtung der Relevanz und Möglichkeiten (2010)

Soziale Netzwerke sind derzeit in aller Munde. Facebook, Google + oder Xing bestimmen viele Blogs und ein eigenes Business hat sich rund um diese Plattformen entwickelt. Das Potential der entstandenen Kanäle und die Reichweite die durch diese Communities entstanden ist, wird derzeit als eines der wichtigsten Marketingmittel angesehen. Neben der Werbung von Unternehmen in diesen Netzwerken entstand sogar ein Zweig für Werbeplattformen von Unternehmen in diesen Netzwerken (Facebook Fanpages etc.).
Um diese Potentiale zu nutzen werden verschiedene Mittel verwendet. In der Arbeit vom Anfang 2010 wird vor allem auf allgemeine Fakten rund um die Werbung in sozialen Netzwerken eingegangen. Außerdem werden verschiedene Arten von Werbung und Nutzergruppen beleuchtet sowie Affiliate und Virales Marketing erläutert.  Abschließend werden verschiedene Werbeaktionen unseres Tochterunternehmens Preisbock dargestellt und im Kontext behandelt.
Auf Grund der raschen Entwicklungen in diesem Markt sind nicht mehr alle Inhalte aktuell bzw. vollständig, trotzdem wird ein guter Überblick über die sozialen Netzwerke dargestellt. So haben die damals starken Netzwerke wie MySpace oder die VZ-Netzwerke starke Mitgliedereinbußen hinnehmen müssen und anderes große Netzwerke wie LinkedIn oder Google+ sind entstanden.
Kostenloser Download der ganzen Projektarbeit

Integrierte Entwicklungsumgebungen – Effizientere PHP-Entwicklung mit Zend Studio (2010)

Im Prozess verschiedener Softwareentwicklungen entstehen neben dem eigentlichen Projekt immer wieder Tools und Hilfsmittel die den Entwicklungsprozess an sich unterstützen. Durch integrierte Entwicklungsumgebungen (IDE), wie das in dieser Arbeit diskutierte Zend Studio, können bei richtiger Anwendung viele Erleichterungen und Verbesserungen geschaffen und für die Zukunft genutzt werden. Zend Studio, im Speziellen, ist auf PHP-Programmierungen ausgelegt. Die charakteristisch wichtigen Merkmale von Zend Studio, wie auch bei allen anderen IDEs, sind die Funktionalität und die Benutzerschnittstelle. Es ist neben dem PHP Development Tool und Aptana einer der wichtigsten Vertreter verschiedener Weiterentwicklungen aus Eclipse. Die aktuelle Version 8.0 finden sie hier.
Die Arbeit, aus dem letzten Jahr, befasst sich mit einer allgemeinen Betrachtung von IDEs, den Funktionalitäten und Vorteilen von Zend Studio sowie verschiedenen Empfehlungen im Umgang mit diesen.
Kostenloser Download der gesamten Projektarbeit  

Mobile Coupons – Bachelorarbeit zur Evaluation der Potentiale (2004)

Der aktuelle Trend verschiedener Coupon Portale wie z.B. Groupon, DailyDeal oder LivingSocial zeigt, dass elektronische Rabattaktionen eines der derzeit beliebtesten Marketingkonzepte überhaupt ist. Die in diesem Beitrag vorgestellte Bachelorarbeit von Christian Grötsch zum Thema „Mobile Coupons – Evaluierung der Potenziale und Kosten von via Mobilfunknetz verteilten Coupons im Einzelhandel“ betrachtete ein ähnliches Thema schon im Jahre 2004. Gerade im Zeitalter der Smartphones und einer sich immer weiter verbreitenden Near Field Communication Technologie werden die erkannten Potentiale der Einschätzung aus der Arbeit erst effektiv nutzbar gemacht.

Inhaltlich befasst sich die betriebswirtschaftlich geprägte Arbeit mit der Betrachtung des Marketingeffekts solcher Coupons (welcher heutzutage sehr umstritten ist), dem kosten- und nutzenbetrachtenden Vergleich gegenüber physischen Couponaktionen und einer Einschätzung des Marktes. Auch einige Zukunftsausblicke, welche heutzutage schon umgesetzt sind, sind darin enthalten. Die ersten Ansätze für den damaligen Standard der SMS-Versendung sind heutzutage durch Internetcoupons und QR-Codes ersetzt worden.

Kostenloser Download der ganzen Bachelorarbeit von Christian Otto Grötsch

Intro: dotSource Labs

„Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean,“ meinte schon Isaac Newton. An dieser kleinen Formel muss man doch was drehen können, haben wir uns gedacht und all die Tropfen, die sechs Jahre dotSource hervorgebracht haben, zusammengetragen. Das Ergebnis: Ein beachtlicher Wissenspool, den wir auf unserer neuen Forschungsplattform dotSourceLabs nun kostenfrei online zugänglich machen.
Als langjähriger Kooperationspartner der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Jenaer Fachhochschule und Berufsakademien Gera und Eisenach möchten wir von dotSource dem Nachwuchs vor Ort langfristige Perspektiven bieten. Eine davon heißt dotSourceLabs. dotSource vergibt nämlich nicht nur anspruchsvolle und praxisorientierte Bachelor- und Masterarbeitsthemen. Mit Labs bieten wir Studierenden nun auch die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse zu veröffentlichen.
„Ob Student oder festangestellter Mitarbeiter: Wir sind E-Commerce-Enthusiasten. Mit unseren Ideen und Innovationen bewegen wir auf dem Markt etwas. Labs zeigt das – dokumentarisch wie perspektivisch“, meint Christian Grötsch, dotSource Geschäftsführer. Schwerpunktmäßig behandeln die auf der Plattform publizierten Fach-, Diplom und Masterarbeiten E-Commerce- und Social-Commerce-Themen. Alle Forschungs- und Arbeitsergebnisse sind kostenfrei zum Download erhältlich. Im Haus entwickelte Tools und Programme werden unter einer Open-Source-Lizenz bereitgestellt.
Neugierig? – Dann klickt euch gleich mal durch auf www.dotsource.de/labs – vielleicht wird aus dem Tropfen ja ein kleiner See…